Schärfer ist besser – Ultra HD Auflösung

Das gewisse Extra neben der Fußballbundesliga fehlt den TV-Herstellern dieses Jahr einfach ein Sportgroßereignis um die Verkäufe zu steigern. Letztes Jahr war die WM – das Beste überhaupt um einen neuen TV an den Mann zu bringen. Doch die Hersteller versuchen sich mit aller Gewalt zu wehren und das mit neuen Innovationen.

Ultra HD der Retter

Für viele Hersteller ist die neue Auflösung der Retter gegen sinkende Verkaufszahlen. Doch momentan sollten sie einfach noch enger mit den Content-Herstellern zusammen arbeiten. Viele Konsumenten sehen einfach keinen wirklich Vorteil von UHD gegenüber dem herkömmlichen Full HD und das zurecht. Etwas in den Hintergrund gerückt ist die OLED-Technik – diese sind einfach zu teuer um von den Käufern akzeptiert zu werden. Deshalb haben viele Hersteller inzwischen von der Produktion abgesehen.

Noch mehr als auf UHD setzen die Hersteller auf HDR. Der Vorteil dieser Technik ist, dass sie wirklich für den Kunden sichtbare Veränderungen mit sich bringt. Der Konsument sieht die Unterschiede – ein HDR Bild sieht deutlich anders aus. Doch noch ist diese Technik ganz am Anfang – es gibt kaum Modelle, die HDR unterstützen. Vor allem in Kombination mit der 4K Auflösung.

Nächstes Jahr kommt die EM schauen wir mal, ob das die Verkäufe ähnlich stark treibt wie die WM vergangenes Jahr. Es bleibt zu hoffen – den es liegt auch daran, wie viel Geld die Hersteller dann haben um neue Technologien zu entwickeln.

Wirklich ein Teufelskreis – zu wenig Verkäufe – zu wenig Geld für neue Technik. Hoffen wir, dass die Hersteller trotzdem versuchen uns mit neuen Gadgets zu versorgen. Was wäre das für eine Welt ohne neue Technik. Das gleiche gilt natürlich für Monitore – nur wenn der Absatz von Monitoren steigt werden die Hersteller auch daran setzen diese weiterzuentwickeln. Wer mit dem Gedanken spielt so ein Gerät zu kaufen – sollte sich genau informieren. Nicht alle Geräte sind wirklich zukunftssicher und haben die notwendigen Anschlüsse und Codecs.